RÆS - Northern Comfort …

... spielte REA GARVEY, REAMONN und COLDPLAY

Beim RURDORF-SPECIAL am 08.10.2016 spielte RÆS neben den besten Songs von REAMONN und REA GARVEY als weiteren Schwerpunkt Hits von COLDPLAY.

Mit der Begeisterung für die herausragend vielfältig komponierte Musik um die Original-Interpreten und dem Spaß an Live-Konzerten gelang es der Band wieder die Besucher in ihren Bann zu ziehen. Sowohl aktuelle als auch Songs älterer Alben präsentierte RÆS facettenreich und überraschend echt ... mal Pop, mal Rock der harten Gangart, mal sanfte Balladen - alle Richtungen waren vertreten.

„DREI“ Tribute-Konzerte an einem Abend … das gab es bei RURDORF-SPECIAL noch nie!

Den Opener am Konzertabend machte die Band „Soach“. Die fünf jungen Musiker aus dem Nordkreis im Alter zwischen 16 und 19 Jahren mögen es etwas härter.

Hardrock in allen Spielarten bis hin zu Metal brachten sie auf die Saiten. „Unser Ziel ist es, immer besser zu werden“, sagten die ambitionierten Amateure und bedienten sich nicht gerade der einfachsten Auswahl an Cover-Songs.

Von Metallicas „Nothing Else Matters“ bis Led Zeppelins „Stairway To Heaven“ reichte das Repertoire. In naher Zukunft werden die ersten eigenen Stücke hinzukommen. „Soach“ sind: Lars Schmitz (Gitarre), Joshua Gebhart (Gitarre), Melina Hofmann (Gesang), Yanik Buhle (Drums) Mika Leßmann (Bass).

Eindrücke vom Live Konzert am 08.10.2016 bei Rurdorf-Special